Hier werden in loser Folge Geschichten und Neuigkeiten rund um die kleine Welt der Krähenbergbahn gepostet.



Dienstag, 4. September 2018

Anlagenwartung nach Umzug


Seit dem Umzug in das Ysebahnatelier ist mehr als ein Jahr vergangen. Die KB wurde zwar aufgestellt aber nie in Betrieb genommen und die Energie in andere Projekte gesteckt. 


Doch... die lieben Besucher wollen natürlich auch mit der KB Betrieb machen. Dazu mussten ein paar Abende aufgewendet werden...
  • Insbesondre die Fahrleitung an den Schnittstellen musste repariert werden.
  • Leider habe ich die Geleise nid ganz Spannungsfrei verlegt. das rächt sich jetzt. Bei der Haltestelle Gaagerehubel habe ich eine Gleisverwerfung zu beheben. Da zahlt sich die Einschottermethode mit Wasser-Leim aus. Reparaturstelle wässern -> Reparieren -> Schottern, fertig. Suberi Sach...
 
  • Es müssen zusätzliche Speisepunkte eingebaut werden.
  • Anlage reinigen mit Staubsauger. Dazu habe ich auf ebay ein Staubsaugeraufsatz-Set gefunden, das sich sehr gut bewährt. 
  • An der Anlagenbeleuchtung sind mehrere Wackelkontakte an den Modulschnittstellen zu beheben. 
  • Das Rollmaterial muss unbedringend aufgepimt und beschriftet werden.
  • Einzug der Firma PFLUG AG in die Hallen der Werkstatt.

Und noch eine Erkenntnis. Eigentlich habe ich die Anlage in Segementen mit MAS60 Schnittstellen gebaut. Ich dachte, so kann ich die Anlage sehr einfach auf- und abbauen. Voll daneben... bei einem Umzug gehet viele Kleines kaputt, deren Reparatur mega viel Zeit in Anspruch nimmt.

Montag, 10. Juli 2017

Schattenbahnhof

Der Schattenbahnhof besteht aus einer Schiebebühne mit 5 Gleisen. Das vorderste Gleis kann zum Programmiergleis umgeschaltet werden. In der Verlängerung der Schiebebühnengleise ligen 20cm lange Kopfgleise. Ein Kopfgleis ist mit einer Aufgleishilfe ausgestattet. Die Schiebebühne klemmt ein bitzeli. Durch wenig horizontales verdrehen kann die Bühne verschoben werden. Ein Regalbrett über der Ausfahrt dient der Manipulation mit den Ereigniskarten, hier hängen Listen, Fahrpläne...

Der Schattenbahnhof hat sich für den Güterverkehr bewährt. Gleis 3 dient als Einfahrgleis und zum Auflassen des Zuges. Im Gleis 1 und 2 werden die Güterzüge formiert.
Für den Pesonenverkehr waren die zwei langen Gleise nicht ideal. Für den häufig verkehrenden kurzen TW muss ein separates kurzes Gleis geschaffen werden. Das Gleis 5 wurde entsprechend gekürzt. Im Gleis 4 habe ich eine Weiche eingebaut. Nun stehen zwei verkürzte Gleise für die Formation der Personenzüge zur Verfügung.

Der grösste Nachteil erweist sich die fehlende Zentrierung an die Bühnen-Anschlussgeleise. Vor allem das Ein-/Ausfahrgleis sollte rasch genau Zentriert werden sollen. Hier muss ich was tun...

Der ganze Schattenbahnhof wurde eingehaust und farblich vom durchgestalteten 'Bühnenteil' abgegrenzt. Auch eine Beleuchtung wurde noch eingebaut und mit einem 'Vorhang' kann das abgestellte Rollmaterial staubgeschützt gelagert werden.

Montag, 27. Februar 2017

OOK

OKK grrrr...
Nach dem Studium Otto O. Kurbjuweit's Anlagen-Planung mit OOK und weiteren OOK Publikationen (Anlage BAE, ferrook-aril) stellte ich mir die Frage, ob die Werkstätte der KB wirklich den spielerischen Nutzen bringt. Die Werkstatt ist interessant um das Rollmaterial zu präsentieren und das ein- und ausfädeln der Betriebsmittel am Morgen/Abend bei Betriebsbeginn/-schluss erfodert Köpfchen. Aber sonst ereignet sich nid viel. Ich gehe mit OOK einig, dass ein Anschlussgleisbetreiber mehr Abwechslung bringt.

Was solls denn sein; was gibt es für Ressourcen in der Umgebung? Holz (Möbelfabrik...), Kühe (Fleischverarbeitung, Konserven...), Milch (Käse, Jogurt, Chocolat...). Oder ist es ein Unternehmen das sich in einer Nische spezialisiert hat. Ich habe mich für die Firma PFLUG AG Schneeräumung entschieden. 

Das bedeutet... Geschichte weiterspinnen, Fahrplan anpassen, zusätzliche entsprechende Güterwagen, der Rückbau der Fahrleitung. Die Bahnmeisterei mit seinem Anschlussgleis will ich behalten, denn sonst sieht man die speziellen Unterhaltsfahrzeuge ja gar nie.

Grössere Änderungen der KB stehen an... 

Betrieb mit Ereigniskarten

Jeder Betriebler kennt das System mit den Fremo-Wagenkarten/Frachtzettel. Ich habe das System auf meine Verhältnisse abgewandelt und für die KB ein Ereigniskarten-System kreiert. Für jeden Tag werden Transportbedürfnissen der Güterkunden, Ereignisse mit hohem Fahrgastaufkommen, Störungen an den Fahrzeugen ... erspielt. Die Ereigniskarten liegen gemischt auf einem Stapel. Vor Betriebsbeginn würfle ich die Anzahl Tages-Ereignisse. Und los gehts...
Frachtzettel



Ereigniskarten























 Die Erfahrung zeigt, dass ich meist nicht alle Güter-Ereignisse in einem Tag abarbeiten kann, weil die Güterwagen am falschen Ort sind und erst zugeführt werden müssen. Wenn ich mehr als 4 Güter-Ereignisse erwürfle, wird der Rangieraufwand gross und die verspäteten Güterzüge bringen den Fahrplan durcheinander. Es hat immer leere Karten, die bei Bedarf ausgefüllt werden können. So kommen immer wieder neue Ereignisse dazu.
Das System bewährt sich gut. Jeder Tag ist komplett anders.

Mittwoch, 23. November 2016

Das Leben

In letzter Zeit wurde viel Zeit in die Ausgestaltung investiert. Die kleinen Situationen benötigen enorm viel Aufwand. Aber es fägt und es ist erstaunlich, was die Bastelkiste alles hergibt.
Dieseltankstelle in der Werkstatt

Gaagerehubu

Krähenberg

Montag, 21. November 2016

Rollmaterial 3

Mit dem aktuell vorhandenen Rollmaterial können mehrere Betriebstage gut bewältigt werden. Es fehlen noch zwei Flachwagen. Die KB schaut sich nach Occasionen um... Viele Fahrzeuge haben nur kurze Zeit auf der KB verbracht. Sie waren zu schwer, oder zu breit... oder zu lang. Die Gelüste des Direktors haben die KB eine Menge Geld gekostet ;-)



Donnerstag, 11. Februar 2016

Fahrleitung


Um den regen Pendler und Ausflugsverkehr zwischen Krähenberg und Krähenegg effizient zu betreiben, wurde dieser Streckenabschnitt mit 600V Gleichstrom elektrifiziert. Eine einfache Fahrleitung mit Holzmasten genügt dank dem geringen Leistungsbedarf der Fahrzeuge und den kleinen Gefällen der Strecke. Der Gleichrichter mit integriertem Schaltposten für die 6 km lange elektrifizierte Strecke steht in Streckenmitte gegenüber der Werkstatt. 

Fahrleitungsschema

Bauskizze Streckentrenner
Ausführung Streckentrenner





Der verwendete 0.3mm Ferderstahldraht für den Fahrdraht ist sehr steif, schlecht lötbar aber super Vorbildgerecht, denn er wir durch den Stromabnehmer nur minimal angehoben. Um den Fahrdraht am Ausleger anzulöten muss der Fahrdraht gut verzinnt werden. Die mit Lötfett ‚eingeschmierte‘ Lötstelle wird mit viel Lötzinn lange geheizt. Der Lötzinn muss dabei den Draht vollständig ummanteln. Danach kann der Draht problemlos am Ausleger angelötet werden. Für die Umgehungsleitungen wurde leicht lötbarer 0.3mm Kupferdraht von H0fine verwendet.

Gleichrichter im Hintergrund
Wäscheleine in Krähenberg
Eine überraschende Nebenerscheinung der Fahrleitung ist der bessere Rad/Scheine-Kontakt des leichten zweiachsigen Triebwagens TW2e 'Jufli'. Der Fahrdraht ‚drückt‘ das Fahrzeug auf die Schiene. 

Material:
- FO-Holzmasten und Isolatoren von Sommerfeld
- Fahrdraht, Federstahldraht extra hart 0,3mm von  architekturbedarf.de
- Umgehungsleitungen 0.3mm von H0fine

ZugNr. 16 Krähenberg - Krähenegg

TW2e 22 'Jufli' als ZugNr. 16 von Krähenberg nach Krähenegg.

Zug 16 ist soeben in Krähenberg abgefahren.
Zwischen Krähenberg und Gaagerehubu.
Krähendenkmal 'Gaagerehubu' und Restaurant 'Bellevue'.

Halt in Gaagerehubu.

Vorbei an der Werkstatt der KB.

Gleich verschwindet der TW2e 'Jufli' im Wald.

Ende der Fahrt in der grossen weiten Welt.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Hintergrund

Über die Art des Hintergrundes habe ich mir viele Gedanken gemacht und stundenlang das Netz durchforstet... Und geng wie geng musste ich mir mein Motto in Erinnerung rufen. Wie will ich wissen was falsch ist bevor ich es nicht Versuche habe. Ich habe mich für den einen Jowi Hintergrund entschieden, da er aus x-Verschiendenen Motiven einen individuellen Hintergrund zusammenstellen kann. Nach meiner Skizze bekam ich nach wenigen Tagen die ersten Entwürfe gemailt. Ein paar Mails hin und Entwürfe her und schon wurde eine Rolle Hintergrund geliefert.
Aufgezogen habe ich ihn den Hintergrund mit Tapetenkleister auf Pavatex Platten, die vorher mit Hartgrund behandelt wurden. Ging fix und ohne Probleme.